Holzpellets-Preise sinken wieder

Heizkostenentwicklung-Deutschland_03-2014Endlich: Nach der Preisspitze im Dezember 2013 sinken die Pelletspreise wieder. So kostet eine Tonne der kleinen Holzpresslinge im März rund 10 Euro pro tonne weniger als noch vor vier Wochen, vermeldet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V.(DEPV).

Eine Tonne (t) Pellets wird derzeit bei einer Abnahme von 6 t zu 273,69 EUR gehandelt, was 3,5 Prozent weniger ist als im Februar. Ein Kilogramm Holzpellets kostet demnach 27,37 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 5,47 Cent. Gegenüber Heizöl beträgt der Preisvorteil von Holzpellets aktuell 31,6 Prozent.

Ausländische Pelletsanbieter drängen immer wieder mit Kampfpreisen in den Markt. Vielfach handelt es sich hier allerdings um Industriepellets mit höherem Wasser- und Aschegehalt, die für Kleinfeuerungsanlagen nicht geeignet sind.

Pellets aus regionaler Wertschöpfung wiederum entsprechen nicht nur den Anforderungen der DINplus und verbrennen deshalb beinahe asche- und emissionsfrei, sondern weisen auch dank der kurzen Wege des nachwachsenden Rohstoffs eine erstklassige Ökobilanz auf.

Mitglieder der vielerorts entstandenen Einkaufsgemeinschaften für Holzpellets kaufen ihre Pellets oft noch günstiger, meist entfallen hier auch die Gebühren für Transport und Einblasen.

zwischenrufer / 19.02.2014

Hinterlasse eine Antwort