Bundesverband Kleinwindanlagen (BVKW) lädt zur Fachtagung

Publizist Dr. Franz Alt. Alt, ausgezeichnet mit dem Deutschen wie dem Europäischen Solarpreis (1994 bzw. 1997), ist Auftaktsprecher beim Bundesverband Kleinwindanlagen.

Der Bundesverband Kleinwindanlagen e.V. (BVKW) lädt Ende November (27./28.11.2012) zu seiner ersten Jahrestagung in das Wolfsburger Forum Autovision.  Zu der Fachtagung unter der Überschrift „Strategien und Lösungen zur Energiewende mit Kleinwind“ werden neben Herstellern, Vertreibern und Zulieferern auch Planer und Betreiber von Kleinwindanlagen erwartet. Auftaktsprecher ist Publizist Dr. Franz Alt (Foto), der für sein publizistisches Wirken sowohl mit dem Deutschen wie dem Europäischen Solarpreis (1994 bzw. 1997) ausgezeichnet wurde.

Kleinwindkraft und Energiewende
Konzeptionell ist die erste große Fachtagung des noch jungen Verbandes der Versuch, herauszuarbeiten, welchen Beitrag zumeist privat betriebene Kleinwindkraftanlagen künftig im Kontext der staatlichen Energiewende leisten können. Inhaltlich treffen bei dieser BVKW-Tagung  Fach-Referenten aus Wissenschaft und Praxis auf ein interessiertes Fachpublikum.

WindSpot stellt Nutzungskonzepte vor
Neben bau- und naturschutzrechtlichen Problemen der Windkraft, Prognosen und politischen Implikationen, stehen auch praktische Fragen im Fokus des Interesses. So referiert beispielsweise Roger Schneider, Geschäftsführer der RS-Energietechnik und WindSpot Deutschland, über konkrete Nutzungskonzepte von Kleinwindanlagen in Landwirtschaft und Gewerbe.

Hintergrund:
Der Bundesverband Kleinwindanlagen e. V. (BVKW) dient den Betreibern, Herstellern, Vertrieben, Zulieferern und Projektierern von Kleinwindanlagen und unterstützt durch abgestimmte politische Maßnahmen die schnelle Öffnung des nationalen Marktes. Die Marktöffnung soll gute Produkte zu erschwinglichen Preisen hervorbringen. Zusätzlich verfolgt der BVKW das Ziel, durch den Einsatz von Kleinwindanlagen gekoppelt mit anderen erneuerbaren Energien die dezentrale Versorgung voranzutreiben bis hin zur autarken Versorgung von Einzellokationen an besonders geeigneten Standorten.

>>> Bundesverband Kleinwindanlagen / Tagungsprogramm
>>> www.sonnenseite.com

zwischenrufer / 15.10.2012

Sonkyo Energy (Windspot) in Deutschland mit neuem Distributor

Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung und ausgereifter Technik: Windspot von Sonkyo Energie. Foto: RS Energietechnik Teltow (Berlin).

Die spanische Sonkyo Energy, einer der europäischen Marktführer im Segment der Kleinwindkraftanlagen, hat seine deutschlandweite Distribution ab sofort der RS-Energietechnik GmbH mit Sitz in Teltow (Berlin) übertragen. Sonkyo Energy, deren bekanntestes Produkt wohl die Hauswindnebenanlage „Windspot“ ist, will damit seine deutschlandweite Präsenz stärken und zugleich Qualität und Dichte seines Handwerkernetzes ausbauen. Der bisherige Distributor, die ConSolaris Energietechnik GmbH aus dem nordhessischen Edertal, will sich künftig wieder mehr auf sein Kerngeschäft, die Photovoltaik, konzentrieren.

Vertrieb und Handwerkerschulungen
„Wir arbeiten seit geraumer Zeit an einem bundesweiten Vertriebsnetz für die Hauswindkraftanlagen Windspot und engagieren uns stark bei der technischen Weiterbildung unserer Vertriebspartner und Handwerker. Die Übernahme der deutschlandweiten Distribution für Sonkyo Energy ist für uns daher ein weiterer logischer Schritt“, so Detlef Kamp, Geschäftsführer der RS Energietechnik.

Fachhandwerk als Partner willkommen
Kurzfristige strategische Ziele, so Kamp, seien der rasche Ausbau des Partnernetzes ausgebildeter Fachhandwerker und die Installation weiterer Hauswind-Musteranlagen. „Aktuell sind unsere Fortbildungen vor allem bei Fachhandwerkern beliebt, die nach einer Alternative zur Photovoltaik suchen. In unseren Veranstaltungen transportieren wir nicht nur technisches Knowhow, sondern sprechen auch rechtliche Voraussetzungen und Marketingstrategien an. Zu dem unterstützen wir die Partner bei Endkunden Messen und Vorträgen“

Windkraft für Privathaushalte, Landwirte und Gewerbebetriebe
Die RS Energietechnik GmbH wird seit Jahresbeginn von Detlef Kamp und Roger Schneider geführt. Die Energie-Experten waren vor Gründung der RS-Energietechnik viele Jahre als Gebietsmanager des auf Solarenergie, Pellets- und Gasheizungen spezialisierten süddeutschen Heizungsunternehmens Paradigma Deutschland GmbH tätig.  Kernkompetenz der RS Energietechnik GmbH sind die Konzeption und Realisierung kleinerer (Black Serie 300-600W) und mittlerer KWEA (Kleinwindenergieanlagen 1,5 / 3,5 und 7,5 KW), SunPower Photovoltaik und Solarthermische Anlagen für Privathaushalte, Landwirte und Gewerbebetriebe mit hohem eigenem Energieverbrauch.

zwischenrufer / 03.09.2012